Geschrieben am

Honda Moto Riding Assist: Fährt uns das Moped in Zukunft selbst?

Honda hat auf der CES in Las Vegas eine sensationelle Technologie vorgestellt. „Honda Riding Assist“ hält mittels Robotertechnologie das Motorrad selbständig im Gleichgewicht. Umkippen ausgeschlossen.

Honda Riding Assist © Honda Deutschland
Honda Riding Assist © Honda Deutschland

Die Innovation: Die Steuerungstechnik ist keine herkömmliche Gyro-Sensortechnik, die das Fahrgefühl beeinträchtigen kann, sondern hochgestochener Gleichgewichts- Steuerungstechnik, wie sie eigens von Honda für den Roboter Asimo sowie für die innovative Mobilitätslösung UNI-CUB, eine Art rollender Hocker mit Elektroantrieb, entwickelt wurde.

Nie wieder umkippen

Der Prototyp mit »Honda Moto Riding Assist«-Technologie beherrscht umkippfreies Fahren und ist zusätzlich in der Lage, selbstgesteuert einer vorausgehenden Person im Schritttempo zu folgen. Darüber hinaus ist die Motorrad-Studie mit einem Mechanismus ausgestattet, der es erlaubt, den Lenkkopfwinkel zu variieren, um den Radstand zu verlängern, zugunsten höherer Fahr- und Standstabilität bei langsamer Fortbewegung.

Der Trend geht wohl eindeutig dahin, dass das Motorrad immer mehr Jobs für uns übernehmen wird. Wie lange wir noch selbst fahren dürfen, bleibt abzuwarten.

Quelle: Pressestelle Honda Deutschland

 

Diesen Beitrag teilen mit:Share on FacebookTweet about this on TwitterEmail this to someoneShare on Google+Pin on PinterestPrint this page
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.